Ein Geschenk für Dich

 

Morgengabe per Email

Wenn Du gerne regelmäßig Botschaften der geistigen Welt, die Morgengabe und Morgenreflexion erhalten

möchtest, dann schicke uns bitte ein Email

 

 

Morgengabe jetzt auch am Blog

Du kannst die Morgengaben jetzt auch regelmäßig auf meinem Blog nachlesen, wo du auch vieles anderes, wie zB Videos, Botschaften oder Veranstaltungen findest. Ich freue mich wenn du vorbeischaust und innehältst!

 

www.awake-now.at

 

Morgengabe nachlesen

Du möchtest die Morgengaben nachlesen und dich in einen anderen Bewusstseinszustand bringen?
Dann klicke hier auf die MORGENGABEN 2012 & auf MORGENGABEN 2013.
Germe darfst du sie unter Angabe der Quelle weiterleiten und andere erfreuen!
 

Viel Freude
Andrea

 
Morgengabe vom 29.04.14
Ich scheue es nicht mit offenen und wachen Augen auf die Welt zu schauen. Innere Entwicklung ist das Um und Auf fürs Erwachen. Diesen Weg gehe ich seit über 20 Jahren.
Ich sehe meine Aufgabe als mutige Frau nach vorne zu gehen und etwas zu tun, was uns zusammenführt, im Herzen stärkt, das kollektive Feld erleichtert, die Energie anhebt. Dazu darf EGOn mal erkennen, was er in dieser Welt angerichtet hat.
 
Ich kann diesen Frieden, Liebe, Eierkuchen und ich mache alles nur mit mir selber aus, nicht mehr hören! Auch das ist nur eine andere Facette von tricky EGOn. Wer angstfrei ist hat vor ganz nichts Angst, auch nicht vor einer Energie, die vielleicht mein Traumposting von gestern auslöst. Energie ist Energie, weder gut noch schlecht. Die Bedeutung und Wertung der Energie läuft nur durch den eigenen Angstfilter.
Ich bemerke immer öfter postings, die vor unterdrückter Angst vor "negativen und manipulierenden" Energien strotzen. Das sind meist die ganz lichtvollen und heiligen Postings. Das erkenne ich daran, dass man ja nicht hinschauen darf und sofort sich nur mit Frieden und Liebe auseinandersetze muss. Der warnende Zeigefinger und die herablassende Frage. "Schau mal bei dir selber nach", sind für mich Anzeichen von EGOn´s Lieblosigkeit. Es ist was anderes die Illusion zu erkennen und die Ebene zu wechseln oder sich in "Scheinliebe" auf der EGONebene zu verströmen.
Ich bin dafür nicht zu haben. Ich sehe die Illusion. Es gibt nichts Wahres, Ewiges, das negativ ist. Die Frage ist nur, wo stehst du? Mitten im Kampf oder an der Seite Gottes.
Die Seiten gehen über mit Vorgaben was man nicht alles zu tun hätte um jene Energien zu lösen oder Verträge zu lösen oder..., setz ein was du willst. 
Ich habe einen einzigen Vertrag geschlossen und der ist mit Gott. Ich bin mutig und traue mich das hier zu schreiben obwohl ich weiß, dass viele vielleicht, so wie ich auch früher, alle Zustände kriegen, wenn sie das Wort Gott lesen. Wer sich konsequent mit dem Höchsten verbindet, löst alles andere auf UND kann MUTIG HANDELN!
 
MORGENGABE vom 13.04.14
A: Wie wirkt die momentane sehr hohe Energie auf unser gesamtes Feld?

Geistige Welt (GW): Eure Grundenergiemusterung löst sich auf.

A: Was heißt das? 

GW: Bis jetzt habt ihr alle eure ganz individuellen Abdrücke, Muster hinterlassen, vergleichbar mit euren Fingerabdrücken. Doch diese individuellen Prints lösen sich rasant auf. Eure Spur, die ihr bildlich gesprochen gestern in den Schnee gesetzt habt, gibt es heute nicht mehr. In der alten Zeit habt ihr lange Spuren hinterlassen, in Beton gegossen. Eure individuellen Gedanken und Gefühle konnten zurückverfolgt werden. Das ist heute nicht mehr nötig und daher auch nicht mehr möglich.

A: Was bedeutet das für uns im Kollektiv?

GW: Dass sich das Thema Schuld, Schuldiger, Opfer und Täter auflöst.
Ebenso das Individuum und alles was auf den Einzelnen ausgerichtet ist. 
Es ist die Zeit der Wiedervereinigung. Das Auflösen eurer individuellen Prints führt euch in die Wachsamkeit und damit auch in die Präsenz. Setzt eure Schritte mit höchster Aufmerksamkeit. Haltet euren Geist frei von Zeit, geht und staunt über das was sich vor euch offenbart und entwickelt. Je wachsamer ihr als Gemeinschaft, Schritte setzt, desto schöner wird euer gemeinsames Schwingungsmuster. Aus einem Hintergrundrauschen wird eine Symphonie.

Durch das Auflösen eurer individuellen Grundschwingungsmuster, erlebt ihr höchste Transformation in allen euren Frequenzfeldern. Ihr beginnt euch mit den umliegenden Feldern zu vernetzen, ihr löst eure harten individuellen Schichten und Grenzen auf, beginnt auf eine neue Art und Weise mit dem universellen Feld zu kommunizieren und zu verschmelzen. Eure Aufmerksamkeit wird von "mir und euch" auf das "wir und uns" gelegt. Das selbe geschieht in der Natur. Durch die starke neue Kommunikation erwachen die Pflanzen früher als gewohnt. Wir wissen, Schwester, dass du die Felder siehst, erkennst du hier noch ein "etwas", das von anderen als "getrennt" betrachtet werden kann? Selbst ein von euch formuliertes NEIN, kann euch nicht trennen. Ihr seid angekommen in der Zeit der UNITY der Einheit des Geistes. Ihr ward davon nie getrennt, doch erkennt, erfühlt und erlebt ihr es nun in einer neuen Weise.

A: Was erzeugt die heftigen Zustände von körperlichen Schmerzen, die viele spüren?

Die Schmerzen entsprechen euren Ängsten. Angst vor der Vereinigung mit eurer Göttlichkeit. In euren Körper kämpft ihr den Kampf der Giganten. Das Ego bäumt sich auf und Gott umarmt es gleichzeitig. Euer Licht erhellt euch von innen her. Verblendung jedoch kommt von außen. Durch das Auflösen der Grundschwingungsmuster in jedem von euch, kommen eure Schattenstrukturen kurz zum Vorschein und lösen sich mit auf. Es gibt nichts mehr woran ihr euch anhalten könnt. Keine feste Struktur kann euch Halt geben, nur das Göttliche hat die Kraft euch alle zusammenzuführen und aufzunehmen. 

A: Was ist hilfreich, für jene, welche noch Schmerzen haben? Ich fühle so einen unendlich tiefen Frieden, seit ich den Prozess abgeschlossen habe.

Konzentriert euch auf euer Seelenzentrum im oberen Bustbereich. Hier ist eure Sonne, euer Zentrum. Das Zentrum ist stets friedvoll und bleibt von den Turbulenzen unberührt. Reinigt euren Körper und alle Frequenzfelder.
Die höchste reinigende Kraft haben in dieser Phase eures Erwachens Töne. Singt, umgebt euch mit Musik, bespielt euer Badewasser mit reinigender Musik, Gesängen aus den Meeren. Ihr seid im neuen Zeitalter. Das Wasser hat die höchste Reinigungskraft und stellt sich dafür global zur Verfügung. Es kann am Besten die Schadstoffe die ihr verursacht habt, aufnehmen und umwandeln. Habt keine Angst. Denn alles läuft richtig. 
Schließt eure Augen und spürt die Präsenz von uns. Wir sind Myriaden von Lichtwesen, die euren Planeten halten, transformieren und erheben. Wir alle sind hier um Mutter Erde freizulieben. Ihr seid hier um das zu tun. Unsere Lichtfrequenz ist mit eurer verbunden, doch ihr könnt sie in Handlungen umsetzen, die auf der Erde von großer Bedeutung sind. Handelt im EinKLANG und ihr schwingt euch zur höchsten Liebe empor. Jetzt ist die Zeit eurer Heimkehr!

A: Ich danke euch sehr für eure große Verbundenheit und Unterstützung.

GW: Wir segnen euch um euch daran zu erinnern, dass ihr niemals ohne Segen ward!
 
MORGENGABE vom 10.04.14

Ich versuche heute wieder etwas aus meiner Erfahrung weiterzugeben.
Immer wieder werde ich gefragt: "Wie gehst du damit um, Andrea? Ich spüre Frieden in mir und in der nächsten Minute lese ich etwas über ... (wirkliche bad news) und dann könnte ich explodieren! Das regt mich so auf, dass ich das Wort Liebe und Meditation einfach nicht mehr hören kann."

Meine Antwort dazu:
Es ist die Angst, die explodiert. Sie zeigt uns, wie verletzlich und vergänglich unser Körper und alles Materielle ist. Es hat keinen Bestand, es ist dem Wandel unterworfen. Wir haben auf dieser Ebene Angst alles, womit wir uns identifiziert haben, unser Fundament, auf dem wir unsere Welt aufgebaut haben, zu verlieren. Und da dieses Fundament auf Sand gebaut ist, gehört die Angst des Körpers genauso dazu, wie das Amen im Gebet. Auf der Ebene der physischen Welt, wenn wir auf 3D Bewusstsein, also im Alltagsbewusstsein sind, erleben und hören wir jeden Tag beängstigende Informationen. Wenn wir hier unser Bewusstsein festhalten, werden wir noch vor Angst sterben bevor unser Körper hinüber geht. Unser gesamtes System unserer Welt ist auf 3D Bewusstsein aufgebaut. Was lernen Kinder?
Was du siehst ist real! Höre genau zu, was du hörst das ist wirklich!
Bezieh dich auf Fakten und Tatsachen! Doch all das ist absolute Illusion. Wir teilen eine Welt der Illusion!!!

Wenn du lernst in andere Dimensionen zu gehen und zu sehen, dann erkennst du die Illusion sofort. Wenn ich mit 5D durchblicke, daher kommt "den Durchblick haben", dann weichen sich alle festen Formen auf und Räume, Wände, Menschen, feste Gegenstände gibt es nicht mehr. Wer ist diejenige, die das sieht? Andrea Mikisch? Nein, auch das ist nur eine Illusion eine Fehlidentität. Wenn wir in die neuen Dimensionen hineinwachsen, löst sich alles, was es nicht wirklich gibt, alles, was nicht vom reinen Geist geschaffen wurde auf. Wir sind gerade kollektiv genau da. Kurz vor dem Übergang. Manche kämpfen jetzt ums Überleben. Doch braucht es hier aus der 5D Sicht keinen Kampf, weil auch der Tod eine Illusion ist. Wenn ich das schreibe, dann schreibe ich das, weil ich das zutiefst spüre und nicht irgendwo gelesen habe.

Alle Formen, die aus der Welt der Begrenzung und Angst geschaffen wurden, verlieren ihr Fundament. Das Haus ist super schön oder mächtig aber was nützt das, wenn der Boden weich wird und alles im Schlamm versinkt? Schnell ausziehen oder warten und hoffen, den Tisch zurecht rücken und weiter so tun als wäre nichts geschehen.
Zu kämpfen würde bedeuten, dass ich jetzt alle Maßnahmen ergreife, das Haus irgendwie stabil zu bekommen. Da das auf Dauer nicht klappt und viel Energie kostet, ist es klar, dass dann Frust, Wut und Angst entsteht.
"Ich werde dann so wütend und könnte explodieren!" Klar doch! Vergebliche Mühe. Alle sind im Erwachenmodus. Viele wollen das Alte nicht hergeben und müssen es jetzt retten oder angreifen. Es ist ein und das selbe für mich. Du bleibst dabei in der Illusionswelt gefangen.

Wie gehe ich damit um?
Ich verändere mich, und durch diese Veränderung meines Bewusstseins, mein Platz in meiner neuen Heimat, verändere ich das kollektive Bewusstsein mit. Ich träume von Illuminaten, Begegnungen mit Wesen, erkenne in meinen Visionsträumen alles mögliche, sehe hinter den Schleier, alles ohne Angst. Ich speise bewusst das Feld mit neuen Erfahrungen und Empfindungen, teile es mit euch, damit etwas in euch in Resonanz damit gehen kann.

Ich lese auch Aufdeckerartikel aber ohne Emotion, da ist nichts als Frieden in mir. Was ist also real? Der gelesene Horror oder die gefühlte innere Realität. Meine innere Stimme sagt sanft: "das ist nur die Kulisse auf der Drehbühne." Die Zuschauer sind gebannt, fasziniert, leben mit. Ich bin kein Zuschauer mehr, der sich davon beeindrucken lässt. Ich blicke hinter die Bühne, erkenne die Mechanik und das inszenierte Drama. Dann heb ich meinen Kopf und erkenne rund um die Bühne nichts als reinstes Bewusstsein, Liebe, Frieden, Klarheit, Inspiration, ...
Dorthin wende ich mich mit aller Freude!

Ich danke euch für die Zeit, die ihr euch nehmt meine Morgengabe zu lesen. Ich weiß, dass manche damit, was ich schreibe, gar nicht klar kommen. Ja es ist nicht angenehm aus einem hypnotischen spannenden, grauslichen Film, den man gerade so innerlich mitlebt, herausgerissen zu werden. Wer will schon, kurz vor dem Höhepunkt, den TV ausschalten?

Ich wünsche euch und uns allen ein freudiges Erwachen!
 
Morgengabe vom 09.04.14
 
Es ist der Tag 5, an dem ich vor dem geöffneten Facebook sitze und versuche etwas von dem, was ich in meinem Inneren spüre, in Worte zu fassen. Geschrieben und gelöscht, geschrieben und gelöscht... Mein Krafttier, die weiße Boa, hat sich gehäutet.
 
Das ich keine Worte finde, kenne ich nicht und es ist etwas Neues, was ich großartig finde. Neues ist immer gut und zeigt von Veränderung. Die Transformation der letzten Wochen war heftig und heilend zugleich. Ich erlaubte mir Aus- & Rückzugszeit in der Natur.
 
Mein Kopf wird leerer, meine Gedanken erkenne ich als größtenteils sinnlos und langweilig. Täglich grüßt das Murmeltier und murmelt alte Erfahrungen vor sich hin. Ich erkenne, dass Erkenntnis und Erkenntnis nicht das selbe ist. Jede Bewusstseinsebene hat "ihre" Erkenntnis. Manchmal hatte ich das Gefühl "Jetzt habe ich es!" und nach der nächsten Transformationsrunde, sehe ich alles wieder anders, tiefer, weniger wichtig.
 
Da sich alles auf allen Bewusstseinsebenen wieder findet und unsere gemeinsamen Erfahrungen durch Worte und Begriffe geteilt werden, kann die innerste Wirklichkeit niemals in Worten vollständig wiedergegeben werden. Wenn ich von etwas spreche, das ich eben neu entdeckt habe, davon tief berührt bin und teile, dann höre ich oft: "ja, das kenne ich auch!" Das freut mich und ich finde es schön, dass wir gemeinsam wachsen und dennoch fühle ich, dass es nicht auf der selben Frequenz geteilt wird. Ich hoffe ihr könnt fühlen was ich meine.
 
Liebe gibt es auf allen Ebenen, doch ist die Selbstliebe niemals die selbe. Auch sie durchläuft eine Veränderung. Bedeutet die Selbstliebe auf der Ebene der Psyche, dass ich meine Bedürfnisse erkenne und zu leben beginne, bedeutet sie auf einer anderen Ebene, dass ich mich als Seelenwesen fühle, ewig, unendlich und voll Liebe. Liebe für die Schöpfung (und damit meine ich nicht die natur). Ich binde mir die Augen zu und erlebe die Liebe ohne Augen, ohne Sehen, ohne Ablenkung.
 
Frieden kennt auch fast jeder in seinem Herzen, doch ist es auf jeder Ebene ein wenig anders. Ein Nah Hause kehren in Zyklen. Ein atmen und ausatmen.
Wir alle sind in Bewegung, laufen und gehen die Spirale entlang. Der Wind der Veränderung treibt uns voran, lässt uns ahnen was auf uns wartet.

Lange überlegte ich früher mit Herbert, wie ich einen Beitrag zur Veränderung der Welt leisten kann. "Was ist zu tun?" war meine innerste Frage. Das hat sich geändert. Ich frage nicht mehr danach. Ich leiste meinen Beitrag indem ich mein Bewusstsein kontinuierlich aus der Welt der Illusionen, der Dramen und Verblendungen zurückziehe. Ich lese sehr wohl Artikel, aber sie berühren mich nicht mehr. Das hat nichts mit Verdrängung zu tun, dann da wo ich mich jetzt fühle, gibt es keinen Mangel, kein Leid, keine Angst. Ich nähre mich nicht mehr von den unbeständigen Energien, den Auf- und Abs und dennoch bin ich für all jene gerne da, die genau hier Unterstützung brauchen.

Freiheit, Entspannung, Liebe, Frieden sind Urzustände unseres Seelenlichtes. Es gibt nichts zu erreichen oder zu erarbeiten. Nichts. Gar nichts. Die Arbeit besteht darin, alles was das Licht zugedeckt hat als Illusion, dein Leben eine einzige Illusion. das was die meisten Menschen unter Leben verstehen ist die Leidenshölle schlechthin und hat nichts mit der Energie von "pure life" zu tun, die ich auch gestern in einer Aufstellung erleben durfte.

 
Morgengabe vom 06.03.2014
Einen wundervollen Morgen mit einer Morgengabe!

Wir sind in Veränderung.... nix Neues oder doch?
Wer verändert uns? Die Sonne, die Energie, die neue Zeit?
Wer ist schuld an unseren inneren Stürmen? Oder gibt es gar keinen Schuldigen zu finden, weil alles gut so ist, wie es ist?

Die Veränderung ist eine Mutation. Das ist mehr als nur ein bisschen was verändern.
Eine komplette Neuwerdung, von der kleinsten Zelle bis zum Kollektiv.
Die Sonnenstürme bringen höchste Energie auf die Erde. Sie ist eine Einladung zu einem neuen Spiel. Das Spiel "Entfalte dich zur Herzensgöttin oder zum Herzensgott" ist ein Geschenk des Himmels und der Erde. "Ja", schrie freudig deine Seele, als es darum ging, deine Mission auf der Erde zu besprechen. "Ich will wachsen und spielen und Freude schenken." Was ist aus dir geworden? Ein lustvoller Mutant oder ein grimmiger Spielverweigerer?

Die neue hohe Frequenz ist der Schlüssel zum Wachstum.
Du entscheidest ob du ihn in dein Schloss steckst und die Energie annimmst oder ihn wegwirfst. Letzteres bedeutet, dass du dich gegen das Leben stellst. "In mein Haus kommt mir niemand, der Chaos und Veränderung herbeiführt!" schreit EGOn laut.

Gehst du mit der Energie, dann öffnet sich die Türe ganz von allein. Du staunst über so viel Veränderung in kürzester Zeit. Menschen kommen und gehen wieder, aber sie hinterlassen Wachstumsspuren. Du gehst am Abend schlafen und erwachst am Morgen neu auf. Und hier meine ich wirklich NEU. Was gestern noch fix war, ist heute nicht mehr vorhanden. Was EGOn gestern noch entschieden hat, ist heute wie weggefegt. 

Neue Sehnsüchte kommen genauso hoch, wie alte Dramulettchen. Nur diesmal magst du den schicken Federhut nicht mehr aufsetzen um dich zu inszenieren. Was ist los? Alt geworden oder neu? Das ist hier die Frage? 

Wachstum braucht MUT! Übrigens ist MUT im Wort WachsTUM drinnen. Schon aufgefallen? Mut, dein eisernes Wort zu brechen. Mut, zu dir zu stehen und dazu, dass du jetzt im Moment gar nichts weißt oder entscheiden kannst. Mut, deine Göttin oder deinen Gott zu entkleiden.Mut, dich selbst zu entdecken und dein Leben danach neu auszurichten. Mut, unbequeme Entscheidungen zu treffen und durchzuführen. MUT ist eine wundervolle Kraft und hat nichts mit Tapferkeit zu tun. Tapfer ist einer der sich opfert. Das hat keinen Platz mehr in der neuen Energie. 

Begrüße dich jeden Morgen neu.
Guten Morgen du erwachende Göttin!
EGOn schaut dabei skeptisch zu. Aber das macht nichts.
Im Grunde genommen ist er ein ganz netter Mitbewohner, der nur klare Aufträge braucht. 
Dann ist er weniger stur und wird zum perfekten Diener der Götter 

Einen zauberhaften Morgen euch allen!
Andrea
 
Morgengabe vom 05.03.2014
 
Ich liebe es "down to earth" zu sein. Ich liebe den Abstieg in den Körper, ich liebe es die Welt zu begreifen und zu erleben. Mit beiden Beinen kraftvoll zu gehen, statt einen Spitzentanz zu inszenieren. 
 
Der Abstieg in den Körper, ins pure, nackte Leben, ohne Ideologien und Posaunen aus Engelschören, ja das ist lustvoll und aufregend. Es macht dir Angst? Mir nicht. Denn ich weiß, dass dieses Abstieg eine tiefe inbrünstige Umarmung meiner Seele mit meinem von mir geschaffenen Körper ist. Mit dieser Umarmung umarme ich Mutter Erde, die Tier- & Pflanzenwelt und auch dich. Dieser bewusste Abstieg ermöglicht erst den kollektiven Aufstieg. 
 
Wer aufsteigen möchte ohne jemals gelandet zu sein, verweigert das Leben und sein Potential. Jammert über die böse ungerechte Welt und zeigt mit dem Finger auf die, die die Welt regieren. Die größte Angst der sogenannten Mächtigen dieser Welt ist, dass alle Seelen mit ihrem gesamten Können und Wissen, mit allen mitgebrachten Gaben im Körper landen und aufwachen. Erst durch eine Landung, egal ob sanft oder Bruchlandung, kannst du aufwachen UND handeln. 
 
Manche machten sich vor langer Zeit auf die Abenteuerreise zur Erde. Haben ihren Rucksack gepackt und alles was gebraucht wird. Jetzt verschimmelt der Proviant, der Rucksack wird zu Last. War er doch mitgekommen um ausgepackt und verschenkt zu werden. Stattdessen hängen viele buchstäblich in der Luft, schwingen ihre Flügel und bitten die Geistwesen um Landehilfe und Erlaubnis. Du brauchst keine Erlaubnis. Du hast sie schon längst erhalten. Deine Mission ist es die Erde freizulieben.
 
Dazu brauchst du weder Orakel noch Meister befragen. Dreh dich um und schau hin. Frage jene, welche bereits hier angekommen sind und ihr Werk vollbringen. Frage die Tiere und Pflanzen, die Steine und Ureinwohner dieser Erde, die mit bloßen Füssen die Erde heiligen. Lass dich von ihnen führen und berühren.
 
Geistwesen haben keine Körpererfahrung. Wie sollen sie dir beim Abstieg helfen? Beim Aufstieg nehmen sie dich voll Freude in Empfang.
 
Liebe ist in aller Munde. Kosmische Liebe, Meisterliebe, Selbstliebe,.. 
Doch der Mund ist nicht das Herz.
 
Die Erde das Herz des Universums, ist der Paradiesgarten unserer Seelen. Wir haben uns so sehr von uns selbst und der großen Mutter abgetrennt, dass wir ihn nicht mehr hüten und pflegen. Es wird Zeit ganz hier anzukommen, den Mitmenschen tief in die Augen zu blicken. Ein tiefer Blick in die Seele hilft beim Abstieg, Hitze durchströmt dich, dein Körper prickelt. Du erkennst den Irrsinn, den verwirrten Sinn der Kopfkreationen. 
Du beSINNst dich und tauchst in die SINNliche Welt der Erde ein. Dann wird dein SEIN voll SINN SEIN.
 
Ich bin meinen Reingungsprozessen immer sehr dankbar, denn sie helfen mir immer wieder noch mehr runter zu kommen. Vielleicht war es ja schon mit 21J. ein Wink meiner Seele, dass ich, als ich bei der AUA arbeitete, unbedingt beim Bodenpersonal sein wollte. :))
 
Love
Andrea
 
Morgengabe vom 26.02.2014
 
Die UmSICHT oder neue Sicht aufs Leben.
Die Umsicht ermöglicht es dir dich umzusehen. Du bewegst dich und erkennst dass es nicht nur Ein(e) Sicht gibt. Du erkennst plötzlich größere Zusammenhänge, die dich frei machen.
 
Du trennst dich nicht von jemanden, sondern du verbindest dich mit dir.
 
Du läufst nicht von jemandem weg sondern dem Neuen entgegen.
 
Das Problem ist die Schatzkiste voller Ressourcen
 
Die Blockade ist das lautstarke Navigationssystem deiner Seele.
 
Ich bin nicht faul, sondern ich raste in mir.
 
Ich bin nicht unzuverlässig sondern spontan.
 
Ich bin nicht emotional sondern gefühlsdurchlässig.
 
Stress ist nur der Versuch allen zu genügen, es allen anderen recht zu machen. Stress bedeutet, dass ich mehr hergebe, als ich zur Verfügung habe. Eine Energiebank auf Pleitekurs.
Stress ist das Notsignal deiner Weisheit.
 
Ich liebe es "anders" auf das Leben zu schauen. Es eröffnen sich durch die UmSICHT tiefe EinBLICKE.
 
Love
Andrea
 
Eine Morgengabe aus der Facebook Erfahrungwelt am 20.02.14

Guten Morgen meine liebe FB Welt!

Ich liebe es ich selbst zu sein, den inneren Impulsen zu folgen.
Sie sind nicht immer perfekt und lobenswert für andere, aber für mich.

Ich schreibe was ich im Moment bin und fühle. Da es mir die meiste Zeit wirklich wunderbar geht, findet ihr hier auf FB auch hauptsächlich Beiträge von mir in dieser Qualität. Ich teile gerne das, was stärkt.

Das heißt nicht, dass ich nicht auch wütend, verletzt oder traurig werden kann. Ich bin ein Mensch wie du. Manchmal erlebe ich etwas, was mir sehr nahe geht. Viele die meine postings regelmäßig lesen, wissen, dass das vor allem die Themen Schule und ärztliche Aussagen wie: " das ist unheilbar, das haben sie jetzt ein Leben lang," sind. Und ja es emotionalisiert mich. Dabei wird Kraft in mir frei.

Nun gibt es immer wieder Mitleserinnen, die mich dann per „privater Nachricht“ anschreiben, maßregeln und mich auffordern dies zu unterlassen. Liebe Mitleserinnen DAS macht mich dann wirklich wütend und nein, ich werde nicht damit aufhören, das zu schreiben, was gerade raus will. Ich bin nämlich nicht nur liebevoll, erfahren und..., setze ein was du meinst, sondern vor allem eine reife Frau, die es genießt in einem Alter zu sein, wo ich keine Streicheleinheiten mehr erwarte. Es ist schön, wenn das was ich schreibe berührt, aber ich brauche weder Lorbeerkränze noch Niederwerfungen.

Ich liebe es Mensch zu sein. Ich mache laufend Fehler, bin nicht immer lieb zu mir, leider, und auch nicht zu anderen.

Daher bitte ich dich um etwas.
Falls du mich in eine Schublade gesteckt hast, entlasse mich bitte daraus. Du ärgerst dich sonst maßlos über meine "unqualifizierten und persönlich gefärbten" Aussagen.

In einer Schublade fühle ich mich nicht wohl, sie ist eng und dunkel. Darum gebe ich mich frei. Frei für Erfahrungen jeder Art. Fühl dich bitte auch frei mich als Freundin zu löschen. Das tut uns beiden gut.

Herzlich menschliche Grüße
Andrea
 
Morgengabe vom 18.02.14
 
Oft bekomme ich die Frage gestellt:

"Wie schaffe ich das, dass ich eine Verbindung zu mir bekomme. Wie kann ich das machen? "

Meine Antwort ist ganz einfach:
"Du musst keine Verbindung zu dir herstellen. Weder zu dir noch zu deiner Seele. Die ist schon da. Du brauchst jetzt nur mehr das Gerümpel das im Weg steht wegräumen."

Viele Menschen glauben, dass es nicht jedem Menschen von Grund auf geschenkt ist, verbunden zu sein. Das stimmt so nicht. Wir alle haben den Kanal, der muss nicht mehr neu gebohrt werden oder die Kabel erst verlegt werden. Alles schon da. Nur manche finden den Zugang nicht. Zu viel Altes, Belastendes versperrt den Weg.

Also beginne damit, dich zu erleichtern. Klärung der Vergangenheit bringt Klarheit, Heilen der Wunden hilft beim Abschiednehmen, Räume auf und Räume werden sichtbar. Der Kanal zeigt sich, wird endlich durchgespült und erstrahlt heller.

Ich persönlich kenne keinen besseren und klareren Weg zu sich zu kommen, fühlen zu lernen, sich abgrenzen zu lernen, Selbstliebe zu entwickeln, als über intensive und gute Gruppen- & Einzelselbsterfahrung.

Spirituelle Übungen nützen dir wenig, wenn du als "Mülldeponie für gefährliche Stoffe" herumläufst. Ganz im Gegenteil dein Schatten holt dich eines Tages ein und grinst dich an.
Ich liebe den Schatten genauso wie das Licht. Mein Schatten hat mich mit so vielen Ressourcen beschenkt, die ich ohne diese Erfahrungen nicht entwickelt hätte.

Wenn du Lust hast dich neu zu entdecken, dann melde dich.
Bei uns gibt es viele Putzmittel.
 
Morgengabe vom 15.02.14

Wer vorangeht hinterlässt eine sichtbare Spur.

Sie kann Inspiration, Bewunderung aber auch Neidgefühle bei anderen auslösen.
Lass dich nicht beirren. Lass dich auch nicht verwirren, wenn Menschen dir nachfolgen und dich nachahmen. Das gehört zum Vorangehen dazu. Nichts wird dich aufhalten, wenn du in deinem Lebensstrom fließt. Schau nach vorn und genieße die Sonne.
Die Sonne strahlt auf den, der vorne geht mit voller Kraft. Doch dieser wirft hinter sich einen großen Schatten. Dadurch wird immer Menschen geben, die mit dem Finger auf dich zeigen, hinter deinem Rücken über dich urteilen. Das alles ist ein Zeichen dafür, dass du gesehen wirst und vorangehst.

Ein lieber Freund sagte einmal: "dass Leute über dich reden, das muss man sich erst einmal erarbeiten." Lass dich nicht beirren und geh weiter, setzte jeden deiner Schritte auf deine ganz eigene Art und mit deinem Profil in den Boden von Mutter Erde.

Für deine Schritte bist du verantwortlich. Nicht aber dafür wie sie andere empfinden und interpretieren. Wenn du vorne gehst, dann verzichte auf deinen Wunsch von allen geliebt zu werden. Liebe dich für deinen Mut und deine Kraft. Du wirst sehr stark werden und enorm wachsen.

Ich gehe diesen Weg jetzt schon länger und er ist nicht immer leicht, denn auch ich fühle manchmal einen Schmerz, wenn ich als Projektionsfläche diene. Doch der dauert im Gegensatz zu früher nur mehr ganz kurz. Das Wachstum aber, das ich dadurch erfahre, dass ich mich zeige, wiegt alles andere auf.

Die Welt braucht Menschen, die eingetretenen Pfade verlassen, querdenken und mutig sind. Ich wünsche jedem, dass seine eigene Kreativität erwacht, die Selbstliebe, die Angst ablöst und jeder Schritt im Leben dein eigenster Schritt ist.
 
Morgengabe vom 14.02.14
Über die lustvolle Kunst des Entkleidens.

Wenn du jetzt glaubst, dass Andrea ein Erotikposting macht, dann täuscht du dich
Im Dezember gab es einen Free Your Self Abend, wo ich als Medium arbeitete. An diesem Abend war auch Taato anwesend. Die Botschaft der geistigen Welt handelte davon, die Mäntel auszuziehen und Taato improvisierte gleich einen wunderbaren Song. "... zieh den Mantel aus,..." Ich höre ihn gerade wieder innerlich.

Gerade heute morgen wurde mir wieder so stark bewusst, wie unglaublich präzise und genial die Durchsagen und Botschaften, Übungen und Teachings sind, die wir an diesen Abenden erhalten. Mittlerweile weiß ich, dass ich Medium für die Weisheit meiner Seele bin und ich durch die wirklich tiefe Verbindung mit mir, auch in der Lage bin von Seele zu Seele zu kommunizieren. Namasté, meine Seele grüßte deine Seele.

Zurück zur lustvollen Entkleidung.
Es ist so viel seit diesem Dezemberabend geschehen, ganz selbstverständlich und ohne Anstrengung. An diesem Abend wurde der Kompass für 2014 neu eingerichtet.
Gleich in den Weihnachtsferien hörte ich wieder auf zu essen, nachdem ich den Mantel der Stressbelastung abgelegt hatte.

Wir starteten Webinare, ganz was Neues, nachdem Herbert seinen Angstmantel und ich meinen Kleinheitsdenkmantel ablegte. Er zwickte eh schon im stehen

Ohne groß darüber nachzudenken, folgten wir unserem Herzen und legten den Mantel der Sicherheit ab und beschlossen keinen LSB Lehrgang mehr anzubieten.

Ich bekam eine persönliche Assistentin, nachdem ich den Mantel "das kann ich mir nicht leisten", an der Garderobe ablegte, denn in Wahrheit kann ich mir ein Burnout nicht leisten.

Wir beschlossen alle TV Geräte und Radios abzudrehen, nachdem ich den Mantel der Bequemlichkeit und Anpassung ablegte. Seit einigen Tagen gibt es nur mehr feine Musik zu Hause, kein TV Gebrüll oder verblödete Serien. Es ist so unendlich gut.

Ich spiele seit 2 Tagen jeden Abend Spiele mit den Kindern. Schwarzer Peter, Domino, Memory,.. nachdem ich den Mantel der Anstrengung und "Das geht nicht" ablegte.

Heute kaufen wir ein altes Schnurtelefon und schalten zu Hause die Handys ab, nachdem ich den Mantel der Verantwortungslosigkeit auszog. Und gleich drauf werden wir auf Internetkabel zurückgreifen und das W-LAN aus der Wohnung entfernen. Ich bin einfach glücklich darüber.

Und ich rege euch an es auf eure Art mir gleich zu tun. Wenn wir wirklich etwas verändern wollen, wenn wir uns spüren möchten und Gemeinschaft wirklich neu leben wollen, dann müssen wir aufhören und zuzudröhnen und uns selber zu belasten. Die meisten Menschen tragen hundert Mäntel übereinander. Sie können kaum mehr vor Belastung stehen.

Unser Gehirn ist unser bester Diener. Ein Diener der Seele. Ein großartiger Übersetzer des Geistigen, wenn es gut gefüttert wird. Unser Gehirn braucht Inspiration, Schönheit, Klang, etwas das Begeistert. Die Zeit des Fernsehens ist nun durch Qualitätszeit ersetzt. Gute Gespräche, Gemeinsamkeit, Lachen, Liebe und Lesen. Ich freue mich, wenn ich euch heute anregen konnte.


Morgengabe vom 13.02.14
 
Über die Lust am Leben zu sein oder müssen wir überleben um zu sein?

Na dann frag mal dein Ego, mit dem vorsichtigen immer skeptischen Verstand, was es dazu meint. Klar zuerst überleben und dann sein. "Ohne Sicherheit kann ich nicht SEIN, SEI vorsichtig, misstrauisch, mache und lerne was Gescheites." Machen ist wichtiger als SEIN. Wenn du ausreichend viel machst, dann bist du...; Einfach SEIN ist Luxus für Faule oder?

Welche Werte will dein Ego SEIN? Erfolgreich, berühmt, reich, immer geliebt und wichtig sein? Ist Sein etwas das man erreichen und anstreben kann? Ja schreit das Ego. Ich will, ich kann, ich muss! Wenn du hier mit Nein antwortest, dann bist du hier mit einer anderen Wahrheit in dir verbunden. Doch dann gibt es ein Problem. Irgendetwas läuft dann gesellschaftlich grundsätzlich falsch.

Welche Werte bestimmen dein Leben?
Wenn du meinst etwas Sein zu müssen um..., dann läufst du von dir weg. Fremde Werte, gesellschaftliche Normen beginnen dich anzutreiben. Du verlierst dich immer mehr.

Wir lernen unseren Kindern schon ganz früh, wie sie zu SEIN haben, wie sie es zu etwas bringen können, was sie WERDEN wollen. Die Priorität liegt auf dem WERDEN.
Wenn wir das geworden sind, was von uns erwartet wurde, dann sind wir, glaubt das Ego.

Wie wäre es, wenn wir den Spieß einmal umdrehen und heute damit beginnen zu SEIN.
Dazu brauchst du weder eine Schule noch eine Nachhilfe. Das einzige was du dazu brauchst ist Selbstkontakt. "Aua",schreit das Ego. "Was ist das überhaupt? Soll ich mich jetzt selber streicheln oder was? Spüren? Na dafür habe ich keine Zeit. Am Abend beim Sex spüre ich mich eh."

Was ist also Selbstkontakt?
Ich lasse mich von dem was ICH BIN, was tief in meinem Inneren wohnt berühren. Mhhhh... Das ist herrlich. Du tauchst ab, in dich hinein. Heute ist dein Liebestag mit dir.
Love is in the air! Einfach so. Du hast nichts besonderes vor und doch ist es jetzt ganz exzellent, erfüllend und einfach zu SEIN.

Du erstrahlst in dir. Du bekennst dich dadurch zu dir und deiner Größe. Du schaust mit einen neuen tiefen Blick auf die Welt und erkennst. Dein Körper fühlt sich warm und kuschlig an, vielleicht sogar mit mehr Kraft. Wonach gelüstet es mich jetzt? Eine Lust die eine andere Art von inneren Orgasmus auslöst, wenn du ihr folgst. Dann BIST DU ohne, dass du es erreichen wolltest. Du bist am Leben. In diesem Gefühl musst du weder um dein Überleben kämpfen noch sonst etwas Besonderes sein. Du beginnst deinem Sein Ausdruck zu verleihen, du lässt dich durch nichts einschränken, schon gar nicht durch dein Konto. Durch dieses natürliche Sein bist du automatisch Fülle, kreativ, liebend, klar. Spielerisch gibst du deinem Sein eine Chance in der Welt zu spielen. Dann überlebst du deine Ängste, deine alten Glaubensstrukturen und Einschränkungen. Du wirst ein Überlebender der größten Herausforderung unserer Zeit.

Ich wünsche euch einen wunderbaren SEINSTAG!
 
Morgengabe vom 11.02.14
 
Über das geplante Leben!
 
"Ich möchte das so gerne erreichen! Das wäre das Tollste was mir geschehen könnte, wenn ich... Warum klappt meine Berufung nicht!"
Kennst du das?
 
Es ist alles da. Freude am Tun, Beitrag leisten, Talent, Liebe und Leidenschaft. Wenn es den Berufungsweg betrifft auch Wissen und Erfahrung. Das perfekte Package.
Laut Handbuch zum erfolgreichen Leben hast du alles erdenkliche entwickelt und getan um losstarten zu können.
 
Und jetzt das: 
Keine Klienten, wenig Echo oder viele Echo von Menschen ohne ausreichende finanzielle Mittel. Es scheint dir scheinbar nicht vergönnt erfolgreich und begeistert zu sein.
Ich kann dich beruhigen. So etwas ist in keinem Seelenplan vorgesehen. Was wäre das für eine große Ressourcenverschwendung. Schau dir die Natur an. Alles blüht am richtigen Ort zur richtigen Zeit im perfekten Klima. Die Natur knausert nicht mit ihren Gaben. Selbst in der Wüste, wo es scheinbar keine Leben gibt, wenn es staubtrocken ist, entsteht eine zauberhafte Pracht, wenn etwas Regen den Boden benetzt.
 
Anders allerdings, wenn man versucht die wunderbare Blüte aus dem Hochland von Tibet massentauglich zu machen, sie ins Glashaus steckt und mit Schädlingsmittel bekämpft.
Die Natur sucht nicht. Die Natur will nichts. Sie wirkt.
 
Warum klappt dann so oft der Wunsch nicht, erfolgreich und selbständig zu arbeiten?
Sind es wirklich die Umstände, das Produkt, die Gesetze, die Zahlungen?
Ich habe durch meine eigene jahrelange Erfahrung und vielen Supervisionen zu den Thema folgendes erkannt. 
Wenn ein Same nicht aufgeht, kann das an 2 Dingen hängen:
 
1. Du versteckst dich unbewusst oder absichtlich, weil es eigentlich dein Potential ist, auf die Bühne in den Scheinwerfer zu treten, dich aber nicht traust dich zu zeigen oder
 
2. Du planst etwas, wendest Energie dafür auf und es steht ganz was anderes an.
z.B. eine Fortbildung von der du noch nichts weißt, eine Reise, die sehr wichtig ist, eine neue Liebe im Ausland, ein Angebot im Ausland,...
 
Wenn ich beobachte, dass es nicht so fließt wie ich es "geplant" hatte, dann setz ich mich hin und sage zuerst DANKE. Ich werde zum Innehalten angehalten. Was für eine lustige Wortkombination :)
 
Ich spüre nach: Gibt es etwas anderes, was ich schon längst gerne machen würde, mich aber nicht traue? Habe ich vielleicht zu viel gearbeitet und sehne mich in meinem Innersten nach Urlaub am Meer? Traue mich ihn aber nicht zu buchen, weil es zu viel kostet,....?
Ich sage euch, die Persönlichkeit, das falsche Ich von uns ist trickreich. Sie kooperiert mit dem scheinbar alles wissenden und belehrenden, von Angst getriebenen Verstand. Dieses Team ist kein Dreamteam. Teamquerelen und Verdrängungen, Machtspielchen, finden dann in dir statt. Der Diktator sitzt im Kopf und der Schmerzkörper windet sich wie ein Aal.
 
Wo ist dein Dreamteam in dir?
Dein Seelenbewusstsein ist der Boss. Alles klar oder?
Dein Verstand ist der Teamleiter
Deine Emotionen das Team.
 
Wenn deine innere Stimme, deine Seelenstimme ansagt, wo es wie lang geht, dann folgen alle dem großen Plan der Seele. Der Verstand tut das Beste und arbeitet zu. Er ist wichtig und kann viel Gutes leisten. Deine Emotionen sind kreativ und erschaffen gemeinsammit dem Verstand die neue Grundlage deiner Verwirklichung.

Morgengabe vom 07.02.14

Und wieder möchte ich gerne eine Beobachtung mit euch teilen.
Wie viele von euch wissen, begann mein innerer Weg mit 17J., als ich mich mit Heilung und positivem Denken befasste. Mit 21J. landete ich mitten unter internationalen Heilern und Medien. Dort erlebte ich Egokämpfe, das Adeln von Herzkrankheiten auf Grund hoher Energien und vieles mehr.

Für mich war das sehr absurd, und es fühlte sich unecht und gefährlich an. Also beschloss ich meine Aufmerksamkeit in die innere Arbeit, Selbsterfahrung und Selbstliebe zu geben. Für mich der einzig wahre Weg, da ich dadurch immer schön am Boden blieb. Ich erlebte meine Geschichte als einen Erfahrungs- & Wachstumsaspekt meines Lebens. Ich löste so viel und das bis heute. Viele Tränen aber auch wirkliche Erleichterung, Heilung und ganz viele Ressourcen. Ich bin in Frieden mit mir.

Zur Zeit beobachte ich immer mehr Menschen, die heftig verdrängen und dabei spiritualisieren. Die kollektive Energieanhebung bringt gerade sehr schwere und lang verdrängte Gefühle hoch. Viele aus der frühen Kindheit. Das Leben wird als problematisch erlebt, da Beziehungen nicht mehr funktionieren und überall Konflikte hoch kommen. Es fehlt die Kraft und Verbindung zu sich selbst.

Die spirituelle Szene, speziell der Glaube an Engel, aufgestiegene Meister, Außerirdische ( ich sage nicht, dass es sie nicht gibt) ist perfekter Anlaufhafen für traumatisierte Mitmenschen und treibt absurde Früchte.

Statt die eigene Geschichte zu heilen, statt Frieden mit der Geschichte zu finden, werden völlig abgehobene Konzepte herbeigeschafft. Engel werden zum Partnerersatz und Ersatz für fehlende eigene Seelenanbindung.
Ein offensichtlicher ungelöster Konflikt mit der eigenen Mutter wird mit der Mutter Gottes Beziehung ersetzt und erklärt. 
Leiden wird hochspiritualisiert und mit Jesus verglichen.
Karma gilt als anerkannte Ausrede für ein unglückliches Leben. Für alles gibt es eine spirituelle Erklärung. Zuletzt werden dann noch die Botschaften der Engel zitiert, die selbst gechannelt wurden und die innere Trennung noch deutlicher machen.

Ich wünsche allen meinen Mitmenschen ein erfülltes und glückliches Leben. Eine unbearbeitete Traumaerfahrung bindet Energie und schafft abgespaltene Teile. Wenn nun diese Teile in die Spiritualität flüchten, dann ist das hoch riskant, speziell wenn dann auch noch andere Menschen behandelt werden.

Spiritualität heilt nicht!
Sie ist natürliches Ergebnis innerer Klarheit und Selbstliebe.
Engel und die geistige Welt, tun nichts statt dir.
Sie unterstützen dich, während du deine Schritte selber gehst.

Spiritualität und Erleichtung findet in dir in deinem und mit deinem Körper statt. Damit du deinen Körper ganz beseelen kannst, braucht es die Auflösung der alten Schmerzen. Da führt kein Weg vorbei. 
Selbst die Verdrängung versagt jetzt immer mehr.
Und selbst wenn du selbst dich als fast erleuchtet erlebst, so spüren deine Mitmenschen, dass du nicht authentisch bist, wenn du von Liebe usw schreibst. 

Es ist ein unbarmherzige Zeit, die der Klarheit und Selbsterkenntnis sehr dient. Halte deine Augen offen und erkenne, was dich noch im Schmerz festhält. Du kannst es lösen. Dazu brauchst du Mut dich dem zu stellen, was du vielleicht bislang verdrängt hast.
Und es kann danach sein, dass du deinen spirituellen Glauben und dein Ideologiegebäude über Bord wirfst. 

Ich habe es getan und was ich dann entdeckte war und ist wundervoll. Dazu braucht es keine Schwülstigkeiten, kein Anbeten höherer Meister, kein Suchen.

Danke für euer Lesen.
Es ist länger geworden.


 
Abendgabe vom 06.02.14

Oh ja!
Das Themen aller Themen in esoterischen Kreisen.
Immer wieder werde ich mit der Frage konfrontiert, ob ich als Medium nicht Angst vor den vielen negativen Energien und Geistern hätte und wie ich mich denn schütze.
Dieses Thema finde ich so essentiell, dass ich darauf heute gerne näher eingehen möchte. 

Was sind negative Energien?
Es sind jene Energien, die wir als negativ etikettieren. Punkt.
Es sind die Echos unserer Ängste, die uns eine Brille der Dunkelheit aufsetzen.
Ängste schaffen immer Polaritäten und dadurch auch Trennung.

Was ist, wenn es nichts gibt, wovor wir uns fürchten bzw. schützen müssten?
Ich glaube, dass die Angst vor der negativen Energie, aus der Ebene des inneren Kindes kommt. Das Kind, dass die Eltern bewundert und es ihnen Recht machen möchte. Fehler und "bös sein" vermeiden will, um geliebt zu werden.
Das selbe machen sogenannte Erwachsene in der Esoterik, sobald es um Engel oder Meister geht. Unterwürfigkeit macht sich breit. Regeln werden zu goldenen Gesetzen, Meditationen zur täglichen Pflicht.

Was geschieht, wenn du das nicht tust?
"Dann kommt das "Böse", dann bist du nicht ausreichend geschützt," höre ich dann oft als Antwort. Das klingt unglaublich anstrengend, denn ewig droht aus dem Reich des Unsichtbaren eine Strafe oder zumindest eine Belehrung mit erhobenen Zeigefinger.

Das ist nicht meine Welt. Ich erlebe alles Geistige als einen Teil von mir. In einer Durchsage vor einigen Jahren stellte Herbert die Frage nach den sogenannten "negativen" Energien und die Antwort war wie immer einfach und klar:
"Es gibt nichts, was von Gott getrennt ist." 

Alles was existiert ist eins mit der liebevollen göttlichen Essenz. 
Wenn unser Ego sich verlassen und getrennt fühlt, dann kann es alles selbst erzeugen. Jedes Phänomen und ich habe viele unglaubliche Phänomene selbst erleben dürfen.
Wovor also schützen? Vor deinem Ego? Deinen Ängsten?
Das klappt leider nicht befriedigend. 
Das was mir geholfen hat, ist bis heute tiefe Selbstreflexion und Lösung alter schmerzvoller Erlebnisse, wenn sie sich in den Vordergrund drängen. 
Solange es die alten Geschichten vollgefüllt mit Schmerzen gibt, wirkt alles geistige irgendwie absurd, neurotisch und unecht auf mich. 

Ich weiß aus meiner jahrzehntelangen Erfahrung als Trainerin für Selbsterfahrung, dass die geistige Welt mit allen liebevollen Engeln und ehrfürchtigen Meistern besonders anziehend auf schwer verletzte Kinderherzen wirkt. Dort ist die ideale Familie, die Wahrheit, die Gerechtigkeit, das Gute, dass vor dem Bösen schützt.

Es ist wirklich Zeit aufzuWACHen und zu ErWACHsen zu werden.
Aufwachen bedeutet für mich, die eigene Größe zu umarmen.
Sich selbst liebevoll zu heilen und das eigene innere Kind zu trösten.
Sich selbst mit aller Bescheidenheit in den Mittelpunkt des eigenen Lebens zu stellen und aufzuhören andere dafür zu bewundern, was man selbst schon längst tun kann.
Wir sind Giganten des Geistes, Schöpfer unserer Wirklichkeit, Wesen mit der Fähigkeit die Erde freizulieben. Wovor sollten wir uns also fürchten? 

Wer wahrhaft liebt braucht keinen Schutz.
Wer liebt hält das Herz offen, was auch immer kommt.
Wer liebt umarmt auch die Angst und den Schatten

 
 
Abendgabe vom 05.02.14

"Herumgetrieben, angeschubst durch Kräfte der Dynamik, 
torkelnd, umweht vom Sturm des Lebens.
Wo ist der Halt, der sichere Hafen?
Wer gibt mir Schutz in dieser Zeit?

Nichts Äußeres kann dich jemals halten, stets nur stützen.
Nichts Äußeres kann dir jemals dein Gleichgewicht schenken.
Zurückgeworfen bist du in die Essenz dessen, was du bist.

So fragst du dich vielleicht in dieser Stund, was ist der Grund für all das Toben?
Es der Mangel dich zu loben, dich zu tragen auf deinen Händen,
Voll Liebe und Achtung, deine eigenen Tränen trocknend.
Suche keinen Schatz, der deinen überglänzt.
Suche keine Liebe, die deine Herzenskraft übertrumpft.

Der Sturm tobt im Außen, laut und kräftig.
Er ruft: "Kehr heim und wohn´ in dir.
Wohlig glüht dein Herzensfeuer, entzündet von deinem Seelenfunken.
Höre den spannenden Geschichten deiner Seele zu."
Du kannst den Sturm bewundern und bestaunen.
Du kannst ihn verachten und dich fürchten oder
ihn bedanken und umarmen.
Er ist der Führer, der alle Täler und Gipfel umweht.
Er kennt den Ort des äußeren Lebens.
Doch deinen inneren Ort erreichst nur du."



Morgengabe vom 08.01.14
 
Ich schaue beim Fenster hinaus und die Welt zeigt sich mir in grau. Nebel, Nässe,...
Und ich?
Ich umarme die Welt voll Dankbarkeit und Freude. Es gibt keinen schöneren Moment, kein besseres Wetter, keine perfekteren Bedingungen um zu leben, zu sein.

Wann hast du voll Glück die Welt umarmt, einfach so, grundlos? Setzt dich für einen Moment hin und schließe deine Augen. Was ist, wenn alle deine Gedanken, Gefühle und Sorgen, alle Einwände, nichts als ein altes Echo aus der Vergangenheit wären? Ein Echo das 100x hallt, bevor es von weiteren "alten" Gedanken und Gefühlen, Erinnerungen und Einwänden abgelöst wird?

Du entscheidest was wirklich ist jetzt. Das alte Echo, das leise verhallt oder der Weltenwanderer, der die Welt bestaunt, das Echo leise hört aber die Schönheit, das Wunder der Welt jetzt fühlt.

Wenn dir kein Wunder einfällt, das du bestaunen kannst, dann schau in die Augen eines kleinen Kindes oder eines Tieres. Schau tief hinein, bis du den Kontakt von Herz zu Herz, von Seele zu Seele spürst und du wirst lächeln.

Danke für euer und unser gemeinsames Wachsen!
 
 
Abendgabe vom 07.01.14

Ich möchte euch Mut zu machen.
Mut zu machen, dranzubleiben, nicht aufzugeben.

Gestern gab es ein Online Channeling und dabei ging es um das Nadelöhr, durch das wir alle durchgehen. Das Nadelöhr erlaubtes nicht, dass du Ballast mitnimmst, Kompromisse gegen dein besseres Wissen eingehst.

Jetzt gerade brechen alte Mauern von bislang stabilen Strukturen ein. Partnerschafts-, Berufshäuser und mehr.
Lasst euch nicht abschrecken. Es ist ein notwendiger Prozess und ich sage das, weil ich da durchgegangen bin. Ich habe die heiligsten Kühe geschlachtet und einiges verließ mich, anderes wurde neu und kam zurück. Es war sehr schwer und hat alles von mir verlangt.

Ich möchte euch Mut machen und Vertrauen schenken. Wenn ich es geschafft habe, dann schafft das jede/r von euch.
Geht mutig weiter und legt die alten Mäntel von Identitäten ab. Einen nach dem anderen. Ja Mäntel können ein Schutzgefühl vermitteln. Doch wovor schützen, wenn unter dem Mantel dein reines Licht, dein reiner Geist ist?

Dein reiner Geist braucht keinen Schutz und keine Identitäten, kein Leiden und kein Verstecken.

Ich umarme euch und schicke euch Freude, Liebe und Klarheit.
Sie ist großartig und ich spüre sie tief in mir und ihr bald in euch.
 
Morgengabe vom 04.01.14 über die Angst
 
"Negative Nachrichten" z.B. über Fukushima machen Angst, sollten nach Meinung einiger nicht weiter verbreitet werden. 
Aus den Augen aus dem Sinn.
Nur keine Ängste wachrufen. Störe bitte meine Gefühle nicht.

Trotzdem werde ich hier jetzt meine Sicht teilen.
Unsere Welt ist in diesem kritischen Zustand, weil Menschen Ängste haben, kultivieren und lieber Opfer als Tuende (Täter) sind.
Die Regierenden spielen mit der Angst der Menschen. Ängste nähren die Matrix.
Ängste nähren diejenigen, die von den Ängsten anderer gut leben.
Ängste machen uns instabil und klein. Und all das sind wir NICHT!

Ich nehme bei meinen postings keine Rücksicht auf Ängste anderer, da ich frei bin von Angst und das war nicht immer so.
Die Augen zu verbinden und sich die äußere Welt schönreden, beruhigt nur kurzfristig und lähmt die Schöpferkraft, die wir alle zur Verfügung haben. Und was wird geschöpft wenn wir angstmachende Meldungen und Situationen verurteilen und verdrängen?
Wir erschaffen noch mehr davon, damit wir noch mehr Angstmachendes verdrängen können.

Stattdessen bedeutet für mich "aufwachen", dass man sich seinen Ängsten stellt und Verantwortung für sich und sein Denken, Fühlen und Handeln übernimmt. Wer von Angst erfüllt ist, kann nicht aus der Tiefe der Seele lieben. Wer Angst hat, vertraut seiner Schöpferkraft nicht. Wer Angst hat ist mit dem Körper identifiziert.

Aufwachen bedeutet für mich den längst notwendigen Schritt zu vollziehen, sich als Seelenwesen zu erfühlen. Nicht nur wissen oder denken, nein es sein mit jeder Zelle.

Dann beginnst du dich mit der Ewigkeit zu vermählen, einzutauchen in Seinszustände der Exzellenz. Tiefe Ruhe, Stille, Vertrauen in dein wahres Wesen, Liebe,... Das Ergebnis ist Freiheit!

Wer frei ist, kann wirken.
Solange wir Ängste haben können wir oder müssen wir fast zwanghaft positiv denken, beten, fürs Gute meditieren.
Wer frei von Angst ist, der kann durch all das Wirken und erschaffen.

Wer keine Angst vor dem Tod hat, kann leben und das Leben unendlich genießen. Jeden Moment, denn er ist sich der Endlichkeit des Körpers bewusst und auch der Ewigkeit seines Seins- Jetzt!

Ich wünsche mir mehr Menschen, die sich aus der eigenen selbst gemachten Knechtschaft befreien.
Ich wünsche mir mehr Menschen, die mit sich in tiefem Frieden und in tiefer Selbstliebe sind, denn nur so können wir kraftvoll eine neue Wirklichkeit erschaffen.
 
Neujahrsdank!
 
Große Dankbarkeit breitet sich in mir aus, wenn ich das Jahr 2013 reflektiere, was mir alles geschenkt wurde und was ich geben durfte. Wunderbare Menschen sind mir begegnet, neuen Herzensfreuden durfte ich begegnen, wundervolle Projekte wurden geboren.
Eines davon war das Heilevent "GEMEINSAM für MUTTER ERDE", das am 21.11.13 im Austria Center in Wien stattfand. 800 Teilnehmer und über 3000 OnlineTeilnehmer plus Lichtgruppen auf allen Kontinenten. Dieses Heilevent wird immer in meinem Herzen sein.
Und ich freue mich schon auf das Nächste am 05.06.14.

Danke an meine Patricia im Büro, die mit so einer wunderbaren Struktur für neue Klarheit im Office sorgt. Danke für unsere innige Verbindung.
Danke an alle neuen Ausbildungs- und Seminarteilnehmer, die ihren Weg in ihre Berufung bei uns starteten und uns ihr Vertrauen gaben.
Danke allen, die ich so oft mit ihrem Herzen und ihrer Offenheit spüren durfte.
Danke dafür, dass ich nach 17 Jahren immer noch voll Begeisterung unterrichte und weitergeben darf, was mich berührt und bewegt.
Danke an meine Herzensfreunde und Seelengeschwister, die mit mir die Liebe in der Welt leben.
Danke auch für die vielen neuen Einsichten und Erkenntnisse, die ich auch durch meinen Nierenstein erfahren konnte.
Danke an meine Kinder, die so viele Stunden und Wochenenden ohne mich verbringen mussten, weil ich meiner Berufung gefolgt bin.
Danke an meinen Schatz, der mich meinen eigenen Weg nach 16 Jahren gemeinsamen unterrichten, jetzt alleine gehen lässt.
Danke an meine Eltern, die immer als Stütze und Kraft hinter mir stehen und mitwachsen.
Danke Danke Danke 2013!

Und ich freue mich auf 2014!
Entgegen allen Prognosen entscheide ich mich für ein angstfreies, großartiges neues Jahr.
Es wird ein Jahr der Freude, der Inspirationen, der Lust und Leichtigkeit.
So sei es!
  
 
 

In eigener Sache:
Aussagen der geistigen Welt über Gesundheit und Krankheit, ersetzen weder eine medizinische Diagnose noch einen Arztbesuch.

|   HOME   |   KONTAKT   |   NEWSLETTER   |    IMPRESSUM   |    DATENSCHUTZ   |